handART

Der heutige Beitrag ist jetzt zwar keine Tischdekoration im engeren Sinn. Und Bilder von verschiedenen, um einen Tisch zusammengestellte, Sessel sieht man relative häufig in diversen Zeitschriften, Foren, etc. Ich muss Euch trotzdem unsere neue Sitzecke zeigen.

Grundsätzlich sind mit meinem Mann und mir auch unsere alten Möbel (in der Küche der Tisch und beige Raulederstühle) in unser Haus eingezogen. Als dann unsere erste Tochter selbständig zu essen begann, habe ich als erstes aus einem weißen Leintuch passgenaue Stuhlhussen genäht und diese anschließend grau eingefärbt. Einen dieser bezogenen Sessel sieht man in den Bildern an der Stirnseite. Diese Hussen waren schon nicht mehr ganz so schmutzempfindlich und konnten vor allem bei 60° gewaschen werden. Bei unserer zweiten Tochter musste ich sie aber schon immer öfter waschen und wurde einmal Kakao oder Saft verschüttet, halfen sie dann ja doch nicht gegen nasse Flecken auf der Sesselpolsterung. Also kam mir irgendwann der Gedanke nach neuen, abwaschbaren Sesseln.

Da lag jetzt nahe, einfach verschiedene, preiswerte Sessel vom Flohmarkt zu holen. Bei einem dieser Sessel waren auf der Sitzfläche und der Lehne allerdings Wasserflecken, die auch durch Schleifen nicht mehr wegzubekommen waren. Also habe ich kurzerhand schwarze und weiße Acrylfarbe gemischt und die Bereiche grau gestrichen. Der zweite Sessel musste einfach nur gut abgeschliffen werden. Beide habe ich dann noch mit Olivenöl eingerieben (ich schwöre auf Olivenöl für unbehandeltes Holz - auch dem Tisch kann ich so immer wieder zu neuem Glanz verhelfen).

Das Ergebnis gefällt mir super gut, dass hätte ich schon viel früher machen sollen. Hoffentlich haben wir auch bald wieder einmal die Gelegenheit, die Stühle mit Erwachsenen bei einem schönen Essen mit einer tollen Tischdeko einzuweihen ;-)

die Sitzgruppe                  

die Neuen
die Neuen einer der Neuen